Emil & Hugo Rasch sind die visionären Ur-Väter des Familienunternehmens und der Tapetenproduktion am Standort in Bramsche. Als Söhne des Tapeten-Handdruckers Hermann Rasch begründeten die Brüder 1897 eine der bekanntesten und erfolgreichsten Tapetenfabriken der industriellen Geschichte.

Emil Rasch
Emil Rasch
Hugo Rasch
Hugo Rasch

Zu dieser Zeit waren Tapeten ein kostbares Einrichtungsprodukt und mithilfe des damals eingesetzten Leimdruckverfahrens wurden kunstvolle Unikate hergestellt. Schon bald nach der Firmengründung gelang es den Gebrüdern Rasch auch in das europäische Ausland und nach Übersee zu exportieren. Bereits 1901 verfügte das Unternehmen über Vertretungen in Paris, Amsterdam und Kopenhagen. Die Designs dieser Zeit entsprachen ganz dem historischen Geschmack: Louis Seize, Neorenaissance, zahlreichen Gewebeimitationen, helle Streublumen, Marmor in verschiedenen Farbabstufungen und Kachelmuster dominierten die damaligen Kollektionen. Zu Beginn des Jahrhunderts setzte sich auch in der Tapete der Jugendstil durch und präsentierte ein Feuerwerk an neuen Mustern. An diese kreative Blütezeit der Tapetenkunst schließen die Kollektionen von „Emil & Hugo“ an. Erlesene Designsprache gepaart mit hochwertiger und manufakturartiger Tapetenproduktion bieten unverwechselbare und attraktive Wandbeläge für die individuelle Gestaltung Ihrer Wohnräume. Auch die Urenkel der Gründergeneration identifizieren sich mit dieser Tradition und vermarkten unter der Marke Emil & Hugo die ästhetisch herausragendsten Kollektionen des internationalen Designerteams.